61b2945f6ea3f9.93913188

Am Wochenende startet die AMA Supercross Meisterschaft im kalifornischen Anaheim in die neue Saison. In einer virtuellen Medienrunde sprachen die Topstars über ihre Erwartungen und Vorbereitung. Ken Roczen, Titelverteidiger Cooper Webb und Yamaha-Neuzugang Eli Tomac als Dominatoren der letzten drei Jahre sind die logischen Favoriten.

Webb hat sich in einem viel beachteten Schritt von seinem Erfolgstrainer Aldon Baker getrennt und von KTM eine neue 450 SX-F Factory Edition bekommen. Tomac ist überzeugt, dass er mit der Yamaha YZ 450F einen Schritt hin zu einem noch besseren Gesamtpaket machen kann. Für Roczen bleibt im letzten Jahr seines Honda-Vertrags vieles beim alten. Aber der deutsche Fanliebling war im Red Bull Trainingscenter in Österreich auf der Suche nach Optimierungspotenzial.
Ken Roczen: "Ich war in Europa, um die Familie zu besuchen und im Red Bull Performance Center. Das war großartig. Ich trainierte dort in meiner Zeit in der WM. Sie haben ein neues Level erreicht und Spezialisten für alles. Die Betreuung ist super und wir haben Veänderungen vorgenommen. Ich war bei einem Doktor, damit wir einige Dinge herausfinden können. Das lief gut. Mitte Dezember wurde ich krank. Kein Covid. Ich kämpfe mit den Nachwirkungen, das hat den Plan durcheinandergebracht. Ich hatte ein gutes Jahr 2021 und habe den Sport wieder zu meinem Hobby gemacht. Es fühlte sich gut an, Spaß zu haben und an meinem Können zu arbeiten."
Neben den Big Three richten sich die Blicke auf Outdoor-Champ Dylan Ferrandis, Kawasaki-Neuling/Ex-Meister Jason Anderson, den neuen Husqvarna-Frontmann Malcolm Stewart, Roczens Teamkollegen Chase Sexton sowie auf Adam Cianciarulo, Justin Barcia, Marvin Musquin und Aaron Plessinger.

Alle Fahrer aus dieser Gruppe haben das Talent, um Rennen zu gewinnen. Aber nur Barcia und Musquin konnten die letzten drei Jahre als Sieger glänzen. Justin Barcia hat den Saisonauftakt sogar drei Mal hintereinander gewonnen. Schafft der GasGas-Pilot in Anaheim Sieg Nummer vier?

Wer Roczen und Co. live verfolgen will, also bereit ist jeweils in der Nacht von Samstag auf Sonntag auf mehrere Stunden Schlaf zu verzichten, der kann für 129 US Dollar auf www.supercrosslive.tv einen Zugang zum Livestreaming kaufen.

Vergangene Jahre und das Training sind im Paket enthalten. Start ins Abendprogramm mit den Halbfinals, Hoffnungsläufen und Finals der 250er und 450er Klasse ist bei den ersten sechs Läufen an der Westküste um 4.00 Uhr morgens (Glendale 3.00 Uhr).

AMA Monster Energy Supercross 2022

08.01. Anaheim
15.01. Oakland
22.01. San Diego
29.01. Anaheim
05.02. Glendale
12.02. Anaheim
19.02. Minneapolis
26.02. Arlington
05.03. Daytona
12.03. Detroit
19.03. Indianapolis
26.03. Seattle
09.04. St. Louis
16.04. Atlanta
23.04. Foxborough
30.04. Denver
07.05. Salt Lake City