sexton hangtown

Die US Pro Motocross Meisterschaft hat ihre ersten beiden Rennen absolviert. Nach den Auftaktveranstaltungen im Golden State - Pala und Hangtown - zieht der Tross weiter nach Colorado. Das ist die Lage vor dem dritten Lauf kommendes Wochenende in den Rocky Mountains.

Auftakt- und Abonnementsieger Jett Lawrence steht in der 450ccm Kategorie nicht an der Spitze. Der australische Titelverteidiger stürzt zuletzt in Hangtown im ersten Lauf heftig und bleibt ohne Punkte. Chase Sexton (#4) gewinnt vor Hunter Lawrence. Jett landet außerhalb der Punkte.

Im zweiten Lauf zeigt Sexton nach eigener Einschätzung das beste Rennen seines Lebens. Nach einem Crash beim Start fährt der letztjährige Supercross Champ vom letzten Platz kommend noch zum Laufsieg. Sextons 1-1 Resultat markiert seinen ersten Outdoorerfolg nach dem Wechsel zu KTM. In der Vorwoche zum Saisonstart hatte er sich hinter Jett und Hunter Lawrence auf Platz drei einsortiert.

Sexton führt in der Meisterschaft vor Hunter Lawrence und seinem Teamkollegen Aaron Plessinger. Jett Lawrence kann im zweiten Heat in Hangtown mit Abschürfungen am Bein nur vorübergehend vorne mithalten - holt als Sechster aber wertvolle Punkte. Seine saisonübergreifende Serie von 24 Laufsiegen in Folge ist beendet. In der Ewigen Bestenliste liegt er gleichauf mit Ricky Carmichael und James Stewart. Beide schafften in ihrer Karriere ebenfalls jeweils 24 Laufsiege ohne Unterbrechung.



In der 250ccm Kategorie verlässt Haiden Deegan Kalifornien in der Leaderposition. Der Yamaha-Teenager dominiert den Saisonstart in Pala mit Maximalpunktzahl und kann in Hangtown mit den Rängen eins und zwei seine Führung festigen. Tom Vialle erbt den Laufsieg, weil Deegan schließlich stürzt. Mit den Plätzen 4-3-4-1 liefert der Franzose einen soliden Saisonstart.

Zwischen Deegan und Vialle rangiert Levi Kitchen. Mit einem Scoreboard von 2-2-3-3 liegt der Kawasaki-Neuzugang ebenfalls im Soll. Unmittelbar hinter diesem Trio positioniert sich etwas überraschend Honda-Youngster Chance Hymas. Die eigentliche Nummer zwei im Viertelliter-Aufgebot von HRC Honda fährt bei den ersten Rennen stärker als sein höhergehandelter Teamkollege Jo Shimoda. Der japanische Titelmitfavorit hat schon 35 Punkte Rückstand auf Deegan.

Triumph-Pilot Joey Savatgy, aufgrund des AMA Punktesystems nicht im Supercross startberechtigt, wird bei seinem Comeback in der 250ccm Klasse auf Rang zehn geführt. Jalek Swoll gelingt beim Outdoordebüt der britischen Marke in Pala unterdessen ein guter fünfter Tagesrang hinter Deegan, Kitchen, Vialle und Hymas.

Punktestand 450ccm

Punktestand 250ccm




Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.