Auch acht deutsche Pilotinnen und Piloten sind dabei: Das Team KRT Racing aus Neutraubling bei Regensburg mit Norman Kronseder (KTM EXC 525), Volker Kronseder (BMW HPN), Rupert Braun (KTM 660 Rallye) und Hans Dirnberger (KTM LC 4). Außerdem das Team Schek aus Wangen im Allgäu mit
Angelika, Patrizia und Herbert Schek (alle KTM EXC Racing) sowie der Newcomer Werner Pfeuffer aus Hohenthann (Obb.) mit KTM EXC Racing.

Um 9.30 h am Sonntag morgen eröffneten die 120 Motorräder die Tunesienrallye 2004 an der ?Promenade des Anglais? in Nizza. Den Auftakt bildete der Prolog bei Levens im Hinterland der Cote d?Azur. Die fünf Kilometer lange Strecke zählt nicht zum Gesamtergebnis, sondern legt die Startreihenfolge für die erste Etappe in Afrika fest. Den Prolog gewann der spanische KTM-Werksfahrer Isidre Esteve Pujol. Bester Deutscher beim Prolog wurde der 71-jährige (!) Herbert Schek auf Platz 61.

In Afrika sind sieben Etappen mit insgesamt 2404 Kilometern zu fahren, davon 2048 Sonderprüfung. Die Rallye endet am Ostermontag in Tozeur.