getteman dm open wolgast

Der Belgier Jens Getteman ist erstmals Deutscher Meister. Der 24-Jährige holt sich beim Finale in Wolgast den Titel in der Deutschen Motocross Meisterschaft Klasse Open. Getteman, der die Serie seit April dominierte, gewinnt das Rennen um den Ostsee-Pokal vor seinem Kawasaki-Teamkollegen Filip Neugebauer. Neugebauer beendet die DM Open als Gesamtzweiter.

Bereits vor der Veranstaltung war klar, dass die beiden Piloten des Thüringer Monster Energy Kawasaki Elf Team Pfeil den Titel unter sich ausmachen. „JG251" sicherte sich beim zweiten Saisonrennen in Stendal die Führung, um diese bei den folgenden Events konsequent auszubauen. Insgesamt gewann der Pilot aus Ostflandern sechs von acht Veranstaltungen. Tim Koch (KTM) beendet die Serie als Dritter. Auch in Wolgast vor rund 2.500 Zuschauern komplettiert Koch das Podium. Der Franzose Boris Maillard (Suzuki) beendet die Meisterschaft als Vierter.

Getteman ging mit 32 Punkten Vorsprung auf Neugebauer ins Finale und machte mit seinem Laufsieg im ersten Rennen alles klar. ""Es war ein spannend verlaufener Renntag bei guten Bahnbedingungen, die Siege erfüllen mich mit Stolz", so der neue Meister. Der Titelgewinn ist sein bisher größter Erfolg als Profi. Titelverteidiger Christian Brockel hatte den Helm im Herbst 2017 an den Nagel gehängt.

DM Open Wolgast

1. Jens Getteman, BEL, Kawasaki 1-3
2. Filip Neugebauer, CZE, Kawasaki 2-2
3. Tim Koch, GER, KTM 4-1
4. Hannes Volber, GER, KTM 3-4
5. Ar­tem Gu­ryev, RUS, Husqvarna 6-5

Punkte-Endstand DM Open