finale rieju mr 300 2021 s. christof 2

Laut Rücksprache mit dem deutschen Importeur von Rieju werden die ersten Vorführer der MR 300 ab Juni bei den Händlern erwartet. Denn Rieju hat mitgeteilt, dass noch dieses Monat die ersten 100 Exemplare der 300er Sportenduro in Produktion gehen sollen. Vorausgesetzt die Lieferkette der vornehmlich in Spanien und Italien sitzenden Lieferanten ist nicht mehr durch die Corona-Pandemie zu stark eingeschränkt.

Und wer ist für den Vertrieb verantwortlich? Der in Ettlingen sitzenden Ronald März, der auch schon die Marke GasGas bis zuletzt importiert hat und daher weiß worauf es ankommt. Die Tinte dürfte auf dem Vertrag zwischen Rieju und März Motorradhandel GmbH noch nicht einmal komplett trocken sein, so neu ist diese Information. Ronald März ist somit ab sofort für die Platzierung der neuen Rieju-Sportenduro-Modellpalette in Österreich und Deutschland verantwortlich und bleibt seiner geliebten Marke aus Spanien treu, auch wenn das Logo nun etwas anders ausfällt.
 
rieju mr 300 2021 s. christof 3

Und wer nun wissen will, wo es diese Sportenduros zu kaufen gibt? Ganz einfach, bei den meisten alten GasGas-Händlern, die mit dem Produkt bestens vertraut sind. Zudem sollen auch schon einige wenige technische Updates in die neuen Sportenduro-Modelle eingeflossen sein. Das bedeutet also, dass die legendären GasGas-Modelle weiterhin in optimierter Form mit neuem Kleid zu haben sein werden

Was für eine gute Nachricht im hart umkämpften Sportenduro-Sektor, wodurch dieser dann doch vielfältig bleibt. Denn bekanntlich belebt die Konkurrenz das Geschäft. Und bei GasGas hat man auch in der Vergangenheit nicht geschlafen, denn es gibt schon Hinweise auf ein vorhandenes serienreifes(!) elektronisches Zweitakt-Einspritz-System, das auch Rieju mit übernommen hat. Wann es verbaut wird dürfte dann nur noch eine Frage der Zeit beziehungsweise der europäischen Abgasnormen und deren Ausnahmeregelungen sein – es bleibt also spannend!

Bilder: Rieju